Top-Logo
Menu
Startseite Startseite
Über uns Über uns
ASP-Konzept ASP-Konzept
Unser PPP-Modell Unser PPP-Modell
Aktuelle Projekte Aktuelle Projekte
Berlin Berlin
Hamburg Hamburg
Kiel 2. BA Kiel 2. BA
Mainz Mainz
Wuppertal Wuppertal
Realisierte PPP-Projekte Realisierte PPP-Projekte
Ahrensburg Ahrensburg
Frankfurt Frankfurt
Kiel 1. BA Kiel 1. BA
Oldenburg 1. BA Oldenburg 1. BA
Oldenburg 2. BA Oldenburg 2. BA
Pinneberg Pinneberg
Pinneberg Pinneberg
Schwelm Schwelm
Schwerin Schwerin
Siegen Siegen
Stendal Stendal
Wetzlar Wetzlar
Witten Witten
Die Vision Die Vision
Dienstleistungen Dienstleistungen
News News
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Icon Druckerfreundlich
Druckoptimierte Version

Die Lösung für strapazierte kommunale Haushalte:
„Public Private Partnership“

 
Unser innovatives Angebot verschafft Kommunen den großen Vorteil, ihre Wirtschaftlichkeit neu darstellen zu können und mit dieser professionellen All-in-One-Lösung Probleme bei dem Standort, der Ausstattung sowie der Organisation der Kfz-Zulassungsstelle in einem Zuge zu lösen.
 
Denn wir übernehmen die Verantwortung: Wir entwickeln, planen, bauen nach Maß und vermarkten die Gesamtimmobilie bis zur Übergabe an den Eigentümer oder Nutzer und darüber hinaus. Und das in weniger als 6 Monaten nach Erteilung der Baugenehmigung, ohne weitere zusätzliche Sach- oder Personalkosten für die Kommune. Schlanker, flexibler und effektiver geht`s nicht.
 
Dazu kommen weitere positive Effekte: die Entstehung neuer Arbeitsplätze, Ansiedlung weiterer Firmen und Erhöhung des Steueraufkommens.
 

Das Public Private Partnership-Projekt am Beispiel der Landeshauptstadt Kiel


  • Erstes verbindlich beschlossenes PPP-Projekt der Landeshauptstadt Kiel
  • Gegenstand: Neubau eines Verwaltungsgebäudes mit Bürger- und Ordnungsamt und Sozialzentrum
  • Zuschlag an ASP Auto-Service-Park GmbH
  • Laufzeit: bis 30.04.2028 (20 Jahre)
  • Investitionsvolumen € 6,0 Mio.

Aufgaben der ASP als Projektgesellschaft

  • Neubau des Verwaltungszentrums
  • Optimierung der Arbeitsabläufe/Prozesse und Entwicklung eines Verkehrskonzeptes
  • Laufende Bauunterhaltung über die gesamte Vertragslaufzeit
  • Durchführung der Investitionen (€ 6,0 Mio.)
  • Finanzierung der Investitionen

 Grundzüge des gewählten PPP-Projektes

  • Eigentum an Grundstücken und Gebäuden geht über an die ASP
  • Zweck der Projektgesellschaft: Neubau, Bauunterhaltung
  • Keine Beteiligung der Landeshauptstadt Kiel an der Projektgesellschaft
  • Planung und Durchführung aller Investitionen (Neubauten) durch die Projektgesellschaft bis 2008
  • Instandhaltung ab 2008 parallel zu den Investitionen
  • Einflussmöglichkeiten der Stadt hinsichtlich Bauausführung und der Bewirtschaftung


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail